Aktenvernichtung Hamburg

76,90 141,90 

Für viele Hamburger stellt sich die Frage, wie Sie ihre alten Akten vernichten können. Wir von SERO bieten professionelle Aktenvernichtung für Privat- und Firmenkunden in Hamburg an. Erfahren Sie hier mehr zu unseren Services und weitere Informationen rund um das Thema Aktenvernichtung.

WIR BIETEN DIE AKTENVERNICHTUNG AUF RECHNUNG AN. DAS BEDEUTET FÜR SIE KEIN RISIKO. SIE BEZAHLEN ERST NACH ERFOLGREICHER ABHOLUNG UND VERNICHTUNG IHRER AKTEN.

Achten Sie bitte bei unseren großen Behältern (500 Liter) auf eine ebenerdige Aufstellung, die eine Abholung ohne Treppennutzung bzw. mit ggf. vorhandenem Fahrstuhl ermöglicht.

Aktenvernichtungstonne bestellen

Bitte wählen Sie eine Tonnengröße, sowie den Leerungsrhythmus.

Lieferzeit: Terminvereinbarung

Auswahl zurücksetzen

Unser Service für die Aktenvernichtung in Hamburg

Damit Sie Ihre Akten vernichten können, stellen wir Ihnen Behälter zur Verfügung. Diese befüllen Sie mit Ihren Unterlagen. Im Anschluss führen wir sie der Vernichtung zu.

Informationen zur Aktenvernichtung in Hamburg 
Tonnengrößen240 Liter (76,90 € inkl. MwSt.)
500 Liter (141,90 € inkl. MwSt.)
Leerungsrhythmus14-täglich
alle 4 Wochen
einmalig
LieferzeitTerminvereinbarung
Vertragslaufzeitkeine
Tonnenmietekeine
Transportkostenkeine

Für die Aktenvernichtung in Hamburg bieten wir die Behälter in zwei verschiedenen Größen an:

Tonne für Aktenvernichtung 240 Liter500 L Datenschutztonne

  • 240 Liter: Platz für ca. 30 Aktenordner
  • 500 Liter: Platz für ca. 55 Aktenordner

Die Tonnen bestehen aus robustem Metall. Der Deckel ist verschließbar. Somit ist die Sicherheit Ihrer Akten bis zur Vernichtung gewährleistet.

Informationen zum Vertrag

Sie können zwischen verschiedenen Optionen wählen. Zum einen besteht die Möglichkeit einer einmaligen Abholung, zum anderen können Sie eine regelmäßige Abholung vereinbaren. Es stehen dabei zwei Intervalle für die Leerung zur Verfügung: 14-täglich sowie monatlich. Die Kosten für die Leerung beziehen sich jeweils auf den Transport der Behälter sowie die Aktenvernichtung. Weitere Kosten fallen nicht an.

Bezahlung

Wir stellen die Rechnung kurz nach der Leistungserbringung aus. Falls Sie eine regelmäßige Abholung bestellen, erfolgt die Rechnungslegung monatlich. Auf Wunsch können Sie am Lastschriftverfahren teilnehmen. Wir ziehen den Rechnungsbetrag dann von Ihrem Konto ein.

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie weitere Fragen zu unseren Services in Hamburg? Unser Serviceteam ist gern für Sie da. Sie erreichen uns unter (0800) 000 88 91 (montags bis freitags, 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr). Per Mail richten Sie Ihre Fragen bitte an info@sero-aktenvernichtung.de

Was gehört in die Aktentonne?

Unsere Sicherheitsbehälter sind für die Aktenvernichtung ausgelegt. Deshalb dürfen Sie Aktenordner und Dokumentenmappen zusammen mit den zu vernichtenden Unterlagen in der Tonne entsorgen.

Was gehört nicht in die Tonne?

Unser Service ist die Vernichtung von Papierakten. Sie dürfen deshalb keine anderen Datenträger, z. B. Festplatten oder USB-Sticks, in der Tonne entsorgen.

Auch Klarsichtfolien und Mappen aus Kunststoff dürfen nicht mit entsorgt werden. Sie sind vorher auszusortieren.

Sichere Aktenvernichtung

Damit Ihre Daten sicher sind, orientieren wir uns bei der Aktenvernichtung an den Richtlinien der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung). Somit können Sie sichergehen, dass ihre Unterlagen nicht in falsche Hände geraten. Der gesamte Transport der Aktentonne wird protokolliert und ist damit nachvollziehbar.

Wenn die Tonne in der Vernichtungsanlage ankommt, befreien wir die Akten zunächst von Metallen, z. B. Büro- und Heftklammern. Anschließend werden sie in der Anlage zu kleinen Schnipseln geschreddert. Die Fläche der entstehenden Schnipsel ist kleiner als eine 5-Cent-Münze. Gegebenenfalls werden die Partikel zur Erhöhung der Sicherheit anschließend verwirbelt.

Wir pressen die Schnipsel aus der Aktenvernichtung anschließend zu Ballen. Diese werden im Papierrecycling wiederverwertet.

Aktenvernichtung nach DIN 66399

Unsere Aktenvernichtung folgt den Vorgaben der DIN 66399. Die Norm wurde 2012 erstmals eingeführt. Seit Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung anzuwenden, damit sind die Bestimmungen aus der Norm bindend.

Es werden Bestimmungen zur Art der Daten und der Speicherung gemacht. Aus der Kombination der beiden ergeben sich mögliche anzuwendende Sicherheitsstufen. Unsere Aktenvernichtung entspricht dem Kürzel P-3, ist demnach eine Vernichtung von Papierakten mit der Sicherheitsstufe 3.

Neben Eckdaten zur Datenvernichtung legt die Norm auch Regeln für den Ablauf fest. Dazu gehören Anforderungen an die Anlagen sowie den Prozess der Akten- und Datenträgervernichtung.

Hinweis: Die Vernichtung erfolgt gem. Art. 28 EU-DSGVO, Schutzklasse 2 Sicherheitsstufe P-3 gem. DIN 66399 Bei einer gewünschten Abweichung hiervon kontaktieren Sie uns bitte unter info@sero-aktenvernichtung.de.

Schutzklassen von Daten

Die Norm klassifiziert Daten in drei verschiedene Schutzklassen. Dabei wird die Brisanz der Informationen berücksichtigt. Je weitere Kreise eine unerwünschte Veröffentlichung ziehen kann, umso höher die Schutzklasse. Für die meisten Daten von Privatpersonen und Unternehmen ist die Schutzklasse 1 oder 2 anwendbar, was einem normalen bis hohen Schutzbedarf entspricht.

Sicherheitsstufen

Die Norm legt sieben Sicherheitsstufen fest. Dabei besteht ein Zusammenhang zwischen der Schutzklasse und der Sicherheitsstufe. So dürfen Daten der Schutzklasse 3 nur mit hohen Sicherheitsstufen behandelt werden. Teilweise bestehen Überschneidungen: Sicherheitsstufe 3 ist bspw. für Daten der Schutzklassen 1 und 2 anwendbar.

Die Sicherheitsstufen legen abhängig von der Beschaffenheit des Datenträgers fest, wie stark die Zerkleinerung bei der Vernichtung sein muss. Je höher die Sicherheitsstufe, umso größer der Aufwand bei der Rekonstruktion der Daten. Praktisch betrachtet ist es jedoch bereits bei Sicherheitsstufe 3 nahezu ausgeschlossen, dass sich die vernichteten Daten wiederherstellen lassen.

Klassifizierung der Datenträger

Die Norm unterscheidet sechs verschiedene Arten von Datenträgern:

KürzelDefinitionBeispiele
PDarstellung der Informationen in OriginalgrößeDruckerzeugnisse
FVerkleinerte Darstellung der InformationenMikrofilm, Filmbänder
OSpeicherung der Informationen auf optischen DatenträgernCD, DVD, Blu-Ray
TSpeicherung auf magnetischen DatenträgernDisketten, Magnetbänder
HSpeicherung auf magnetischen Festplattenherkömmliche Festplatten
ESpeicherung auf elektronischen DatenträgernFlash-Drives, SSD-Festplatten

Je nach Art des Datenträgers weichen die Anforderungen der Sicherheitsstufen leicht ab. Für Papierakten bedeutet das Kürzel P-3 z. B., dass das die Sicherheitsstufe 3 angewendet und das Papier in Schnipsel von max. 320 mm² Fläche geschreddert wird.

Fragen zur Aktenvernichtung

Welche Jahrgänge können vernichtet werden?

Für viele Arten von Unterlagen gelten gesetzliche Aufbewahrungsfristen. Diese unterscheiden sich teilweise deutlich, je nachdem, um welche Art Dokument es sich handelt. Setzen Sie sich deshalb im Zweifel mit Ihrem Steuerberater in Verbindung, wenn Sie Zweifel haben, ob ein Dokument weiterhin aufbewahrt werden muss.

Als grobe Orientierung können die Fristen von zwei Jahren für Privatpersonen und zehn Jahren für Gewerbetreibende gelten.

Wann endet die Aufbewahrungsfrist?

Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem ein Dokument ausgestellt bzw. empfangen wurde. Eine zweijährige Aufbewahrungsfrist ist damit für Dokumente aus dem Jahr 2016 bereits abgelaufen. Unternehmen können die meisten Dokumente aus dem Jahr 2008 der Aktenvernichtung zuführen.

Beachten Sie bitte mögliche veränderte Aufbewahrungsfristen!

Kontakt

Wir stehen Ihnen gern für weitere Fragen zur Verfügung! Sie erreichen uns auf diesen Wegen: